Wo ist POPIGLIO?



Popiglio liegt im Herzen des Pistoiesiche Gebirges auf der Bundesstrasse Nummer 12 von Abetone-Brenner. Von Florenz, Prato und Pistoia fahren Sie aus der Autobahn A11 und nehmen Sie die Strasse ( Bundesstrasse Nummer 66), die nach San Marcello Pistoiese/Abetone fährt. Im Lokalität La Lima drehen Sie nach links auf die Bundesstrasse Nummer 12 Abetone – Brenner , folgen Sie die Schilderungen nach Lucca , erreichen Sie Popiglio in 2 Km. Aus Lucca kommend folgen Sie die Schilderungen nach Abetone auf die Bundesstrasse Nummer 12 und fahren Sie durch Borgo a Mozzano, Bagni di Lucca vorbei bis Popiglio.
 

 


Agriturismo Il rifugio dell'Arcobaleno

Via San Giovanni, 1
Popiglio, 51020 Piteglio (PT)
Tel: +39 338 4071443
+39 338 5935361
Email: info@agriturismoilrifugiodellarcobaleno.it

KARTE SEHEN

Haupt Distanzen

Firenze - Popiglio 75 km
Prato - Popiglio 60 km
Pistoia - Popiglio 32 km
Lucca - Popiglio 44km
Pisa - Popiglio 66 km
Abetone - Popiglio 20 km

 

Torri di Popiglio

4 Km weit dem mittelalterlichen Dorf Popiglio gibt es zwei Türme aus Stein mit engen Fenstern.
Ein Turm ist besser als den anderen  erhalten, der eine baufälliger Stumpf ist.
Diese Türme gehorteten der alten „Securana“ Burg, von deren die Mauer und eine Zisterne noch sichtbar sind.
Die Burg lag in einer strategischen und sehr guten Position, weil sie an den Grenzen der Provinz von Pistoia und Lucca sich befand, und sie die Talsohle Strasse überragtete, deshalb stellte diese Burg eine Defensivfestung von beträchtlicher Bedeutung dar.
Diese Festung wurde am Anfang von Römern erbaut, die gegen Ligurien und Gallien Boii kämpfteten, um ihre Herrschaft nach Nord zu erweitern.
Später wurde sie wie ein Defensivsystem unter den lombardischen und fränkisch/Karolingischen Herrschaften genutzt.
Die Türme waren sehr wichtig auch für die Grafen  Guidi di Modigliana zwischen den XIIten und den XIVten Jahrhunderten, während der schweren Kriegen zwischen Pistoia und Lucca.

 

 

 

Heilige Marien Himmelfahrt Kirche von Popiglio

Die Heilige Marien Himmelfahrt Pfarrkirche ist eine der schönsten Kirchen auf dem Pistoiesischen Gebirge.
Sie wurde in 1271 von Bono da Bonaccolto erbaut.
Am Anfang war das Anhaltspunkt des Dorfes von Popiglio die Kirche von Heiligen Johannes in Cafaggio, auf denen Ruinen die Villa der Inhabern vom Landgut „Il Rifugio dell’Arcobaleno“ gebaut worden ist .
Heilige Marien Himmelfahrt Kirche hat eine sehr schöne Fassade aus Stein mit zwei eckigen Wandpfeilern.
Im Zentrum der Fassade kann man ein großes Drillingsfenster zwischen zwei Säulen bewundern, die die Kapitelle mit dekorativen Motiven haben und eine Lünette, wo ein Kelch, Blumen und ein Kreuz dargestellt sind.
Es ist möglich, zweibogige Fenstern zu sehen: auf der rechten Seite hat ein Fenster eine kleine Säule, die spiralförmig ist und einen Kapitell mit dargestellten Tierbeinen hat. Auf der linken Seite hat das Fenster immer eine kleine Säule mit einer Ausschmückung mit Flammen und einem Kapitell mit unentzifferbaren Bildhauerwerken.
Auf dem Hauptportal sind die Verkündigung, die Anbetung der Könige und die Kreuzigung gemeißelt.
Ein pflanzliches Gesims übersteigt die Lunette.
In der Vorhalle kann man gleich die Madonna mit Kind und einen Heilige und einen Engel sehen. Diese Vorhalle weist auf den Baustile der typischen lombardischen Kirchen.
Auf der Seite des Glockenturms gibt es eine Tür, auf der eine Lünette ist, die einen Ritter mit einem Schwert und einem Schild zeigt.
Der Kirchturm aus Stein hat eine viereckige und massive Form.
Im Presbyterium befindet sich der Hauptaltar, ein Bau aus mehrfarbigem Marmor von Benedetto Fortini (1726).
Auf der linken Wand befinden sich zwei Altäre, die Kapelle der Heiligen Jungfrau des XVI. Jahrhunderts und ein Kanzel, der aus Sandstein mit Stücken verschiedenartiger Herkunft und in unterschiedlichen Epochen ausgeführt ist.
Im Kanzel sind drei Paneele, die Anbetung der Könige, Letztes Abendmahl und Garten der Ölbäume von 1200 dargestellt.
Sehr schön ist der Beichtstuhl vom XVI. Jahrhundert.

 


 



Links:
Ferienvilla Italien